Innenarchitektur

Individuelle Erlebnisräume
Innenarchitektur beeindruckt durch Facettenreichtum und nobles Understatement

Offen gestaltete Shopfassaden

Das Kaleidoskop als übergeordnetes Gestaltungsthema der Mall of Switzerland wird auch bei der Innenarchitektur deutlich. Seine Basis ist das Dreieck, welches durch Spiegelung zum Hexagon wird.
Spiegelachsen durchziehen die Böden des Platzes und der Mall und bilden die Ansatzpunkte für die architektonische Betonung von Eingängen und Mall-Herzen.

Attraktive Geschäfte mit einladenden, zum Teil offen gestalteten Shop-Fassaden und Showcases sorgen für eine urbane Einkaufsatmosphäre. Der Einsatz von warmen und natürlichen Materialien in Kombination mit einer wertigen Design- und Detailsprache fördert beim Besucher das Wohlgefühl, versprüht zudem Sinnlichkeit und Esprit.

Bei der Auswahl der Materialien wurde besonderes Augenmerk auf die Schweizer Herkunft gelegt. So spendet die Quelle ebenso Sinn wie Identität für den Raum. Die Regionalität der Baustoffe spiegelt sich nicht nur in den Mall-Strassen und Mall-Herzen wider, sie erstreckt sich konsequent bis in die Funktions- und Servicebereiche. Hochwertige Mietertrennelemente verleihen den Marken einen wertigen Rahmen. Zum anderen unterstreicht die etagenweise unterschiedliche Materialwahl die Atmosphäre der jeweiligen Bereiche.